Prinovis-Standort droht die Schließung
Tiefdruckkapazitäten werden reduziert


 
13.03.2019
 ► Nach unterschiedlichen Medien-Berichten will die Prinovis-Gruppe, in der die Bertelsmann Printing Group ihr Tiefdruckgeschäft ge­bündelt hat, offenbar einen ihrer drei deutschen Standorte schließen. Ne­ben Nürnberg unterhält Prinovis Druckereien in Dresden und Ahrensburg (nicht zu verwechseln mit der ebenfalls dort ansäs­si­gen Zeitungsdruckerei). An den Tiefdruck-Stand­orten sind insgesamt fast 1.600 Mitarbeiter be­schäf­tigt.
Mit einem Aushang hätte der Gesamtbetriebsrat die Belegschaft Ende Januar darüber in­formiert, dass die Ge­schäftsleitung die Schlie­ßung eines Stand­orts an­ge­kün­digte habe. Das Unternehmen selbst äußert sich nicht zu den Plänen: Spekulationen zu unternehmerischen Pro­zes­sen und Planungen kommentiere man grund­sätzlich nicht, heißt es. Solche Zurückhaltung heizt Spekulationen aber erst recht an. So berichten die regionalen Medien Hamburger Abendblatt und nordbayern.de jeweils aus ihrer regionalen Sicht. Denn ungewiss ist, wel­chen der drei Standorte es treffen wird.
Die Situation im Illus­tra­tions-Tiefdruck ist seit Jah­ren angespannt. Die Druckereien leiden unter rückläufigen Auflagen, wo­durch Aufträge in den Rollenoffsetdruck abflie­ßen, und generell weniger Aufträgen. So produzierte die 700 Mitarbeiter zäh­lende Nürnberger Dru­cke­rei bis Ende letzten Jahres noch halbjährlich die Hauptausgabe des Otto-Katalogs in Millio­nen­auflage. Im November 2018 ging der letzte Haupt­katalog, einer der ganz großen Aufträge, in Druck. Das könnte als Indiz für die Schließung dieses Standorts gewertet werden. Zur Disposition stehen aber auch Ahrens­burg mit derzeit 500 Mit­arbeitern oder Dresden mit 350 Beschäftigten. Die Prinovis GmbH & Co. KG ist seit 2015 Teil der Bertelsmann Printing Group mit Hauptsitz in Hamburg und gilt als größter Druck­dienstleister Euro­pas. Zu­vor zählten der Springer-Verlag sowie Gruner + Jahr zu den Gesellschaftern. Schon zu dieser Zeit wur­den die Tiefdruckkapazi­täten mehrfach zurück­gefahren: 2008 wurde der Standort in Darmstadt, 2014 der in Itzehoe still­ge­legt. Neben den Drucke­rei­en in Deutschland be­treibt Prinovis eine weitere Druckerei für den Illustra­tionstiefdruck in Liver­pool.


 

Aktuelles Heft
ansehen


Kostenloses Probeabo

 
 

Impressions
Nr. 130
ansehen


Kostenloses abonnieren

 
 

Zu den verfüg-
baren Ausgaben